Nachdem ich euch letzte Woche einen Teil meiner neuen Stoffen vorgestellt habe, zeige ich euch heute das Ergebnis aus meinem absoluten Lieblingsstoff. Passend zur Saison etwas Herbstliches und Einfaches. Und weil es so einfach ist, bekommt ihr zur Abwechslung mal wieder eine Anleitung von mir.

Ein Kürbis und die Motivation:

Die letzten Wochen habe ich etwas gekränkelt. Nachdem ich Tage lang rumlag und nichts gescheites zu Stande bekommen habe, konnte ich mich aufrappeln und ein bisschen schnipseln, stecken, nähen. Für mich ist nähen einfach der Ausgleich zu allem. In meinem Beruf hat man kein Produkt das man herstellt oder meist sieht man kein Ergebnis seiner Arbeit. Und deswegen liebe ich nähen so doll. Ich habe etwas selbst gemacht. Etwas worauf ich stolz sein kann, ein PRODUKT, ein ERGEBNIS. Das befriedigt einen schlechten Tag ungemein und motiviert für neue kreative Ideen und beflügelt die Fantasie.
Als ich an meinem Kürbis sass, waren genau das meine Gedanken und ich konnte einfach nicht aufhören oder die Nadeln niederlegen.

Die Kürbis-Anleitung:

Ich möchte euch nun wirklich nicht länger auf die Folter spannen.

Ihr beginnt damit die Kreise (Grösse eurer Wahl z.B. Teller) zuzuschneiden. Ihr braucht zwei Kreise: einen in unifarben und einen gemusterten Stoff. Wobei ich mir sicher bin, dass zwei Unifarben auch einen prima Kürbis machen würden. Wie auch immer…. Zwei Kreise!

Kürbis

Danach teilt ihr die Kreise in jeweils 4 Teile.

Kürbis

Jetzt mischt ihr die Teile miteinander, sodass ein komplett neuer Kreis entsteht und näht alles mit Nahtzugabe 0,5 cm zusammen. Bügelt die Nähte schön beiseite, damit ihr genug Platz zum nähen habt. Auf dem Bild seht ihr was ich meine:

Kürbis

Wenn ihr beide Kreise neu zusammengesetzt habt und genäht habt, näht ihr die Beiden links zu einem Kreis zusammen. Lasst einen kleinen Schlitz fürs Füllen später.

Als Nächstes füllt ihr die Sache mit Füllwatte und schliesst den Schlitz per Hand.

Kürbis

Jetzt kommt der anstrengende Teil. Ihr wählt euch Schnur oder Garn passend zum Stoff aus, bestückt eine Nadel und beginnt in der Mitte das Balls. Dann zieht ihr das Garn immer um ein Achtel des Balls. So wird langsam ein Kürbis draus.

Kürbis

Am Schluss setzt ihr dem Ganzen noch die Krone (den Stiel) auf.

 

Kürbis

Schon fertig!

Wenn man gleich mehrere nacheinander näht, geht es immer schneller.

Schönen Herbst!

Herzlichst

Resi

2 comments on “Zum Herbst gehört der Kürbis”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.