Wie schnell Ostern doch vorbei ist. Man findet sich in seinen eigenen vier Wänden wieder und geniesst die Gedanken an die Zeit mit seinen Lieben. Unsere Ostereierjagd und das Nestsuchen waren dieses Jahr doch definitiv zwei Highlights.

Um meinen Nichten eine besondere Freude zu machen, dachte ich mir in diesem Jahr etwas zu nähen. Ich muss jedoch zugeben, die Idee habe ich aus dem Pinterest-Pool gemoppst. Aber ganz ehrlich: das war so härzig, ich konnte einfach nicht anders als nachnähen.

Was ihr braucht:
ca. 1 m beigefarbenen Stoff (Baumwolle)
weißes Garn
schwarze Wolle (das Gesicht sticken)
rosa Wolle (für das Näschen)

Der Schnitt ist „Marke Eigenbau“. Einfach zwei Teile für den Osterbeutel selbst, vier Streifen für die Henkel und vier Teile für die Ohren zuschneiden. Den ungefähren Schnitt könnt ihr dem Bild entnehmen.

Hasenbeutel_Collage

Wichtig ist hierbei, dass ihr nach dem Nähen und Umstülpen, immer wieder zum Bügeleisen greift und die Nähte brav und ordentlich ausbügelt. Glaubt mir, dass beeinflusst das Endergebnis enorm.

Das Gesicht ist letztlich aufgestickt und die Bommel (nach Grundschullektion Nr. 1) mit Pappringen und Wolle gewickelt.

Mein Tipp: um dem Osterbeutel „Volumen“ zu geben, einfach zwei Quernähte in die Ecken setzen.

DSC_1175_hell2

 Eure

Resi

5 comments on “Bunny bag- selbstgenähter Osterbeutel”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.