fbpx

DAS BABYNEST – Schnittmuster zum kostenlosen Download

Hallo ihr Allerliebsten

nach langer langer Pause (auch aus beruflichen Gründen) melde ich mich zurück aus dem Exil =) Ich freue mich ganz besonders heute ein kleines Tutorial vorzustellen: Das Babynest. Ich habe mir sagen lassen, dass diese Art „Nester“ in Skandinavien sehr viel genutzt werden. Es gibt einige Firmen, die diese herstellen und verkaufen. Aus dem Grund ist es auch recht schwer dafür ein Schnittmuster zu finden. Aber wir sind ja nicht von gestern (haha).

Ich arbeite momentan in einer Firma die Erhitzer für z.B. die chemische Industrie verkaufen. So kam es dazu, dass ich eines schönen Tages in die Konstruktionsabteilung meiner Firma spaziert bin (natürlich mit meiner „Babynest“- Idee) und jemand so freundlich war (Herzliches Danke an dieser Stelle an Ivo) mir meine Idee oder den Schnitt zu meiner Idee, zu konstruieren.

Das Schnittmuster für das kleine Babynest: BABYNEST

Das Schnittmuster für das „Babynest für Grosse“ ist im Shop!

Bitte beachtet das diese Schnittmuster und Anleitung nur für den privaten Gebrauch ist! Ihr könnt daraus soviel Babynester für eure Babys nähen wie ihr wollt und könnt sie auch verschenken. Eine gewerbliche Nutzung, auch für Kleingewerbe ist untersagt!

Ich persönlich finde es total nützlich. Gerade wenn das Bettchen am Anfang noch sooo gross scheint. Als kleines Reisebettchen oder um zwischen Mama und Papa zu schlafen. Also seeeehr praktisch!


Material für das kleine Babynest (87 cm x 46 cm): – 1,00 m eures Wunschstoffes 1,40 m breit – ausreichend Stopfmaterial (variiert nach Belieben) – 0,50 cm Volumenvlies (300 g/m) – 3,00 m Ripsband, 3-4 cm breit – 3,50 m Anorakkordel – 2x Stopper für die Schnur

Material für das „Babynest für Grosse“ (140 cm x 85 cm): – 2,00 m eures Wunschstoffes 1,40 m breit – ausreichend Stopfmaterial (variiert nach Belieben) – 0,50 cm Volumenvlies (300 g/m) – 3,50 m Ripsband, 3-4 cm breit – 4,0 m Anorakkordel – 2x Stopper für die Schnur

Der Beginn vom Babynest:

Wie das beim Nähen so üblich ist, müsst ihr den Papierschnitt zuerst auflegen und zuschneiden. Mein kleiner Tipp: ich habe den Schnitt vom Babynest mit einem wasserlöslichen Trickmarker auf den Stoff gezeichnet. Den gibt es z.B. auf Buttinette.com . Die Linie verschwindet, sobald der Stoff mit Wasser in Berührung kommt. Übertragt euch auch alle Markierungen vom Schnittmuster auf den Stoff.

Als nächstes steckt ihr die beiden Stoffteile rechts auf rechts aufeinander. Achtet dabei darauf die Nadeln in Nährichtung zu stecken. Ich persönlich arbeite viel mit Nadeln. Das garantiert euch Genauigkeit und Halt. In diesem Fall stellt ihr sogar sicher, dass das Babynest eine gute Form bekommt.

Jetzt näht ihr anhand eurer Linie die beiden Teile des Babynests zusammen. Der gesamt untere Teil des Nestchens bleibt offen. Genäht wird nur bis zur Mitte (im Bild unten mit Nadel markiert) der beiden Schenkel.

Schneidet als Nächstes alle Rundungen des Babynests mit einer kleinen Schere ein. Wenn ihr das gemacht habt, dreht ihr das Babynest auf rechts und bügelt es erstmal gründlich.

Rundungen des Babynest einschneiden

Das Annähen vom Ripsband am Babynest:

Jetzt kommt der Krampfteil…

Ihr näht nun den Tunnelzug auf die Mittelnaht des bereits bestehenden Nests. Also quasi die Mitte des Bands liegt auf der Naht. Ihr näht es links und rechts fest, sodass ein Tunnel entsteht, in welchen ihr später die Kordel zum Zusammenziehen durchfädelt. Jeweils an den beiden Enden des Ripsbands nehmt ihr einen Zentimeter und schlagt ihn um. So näht ihr es fest. Es entsteht ein sauberer Abschluss. Das Band geht ungefähr bit Mitte der beiden Seitenteile des Babynests (siehe Markierung oben). Das sieht dann ungefähr so aus:

Ripsband am Babynest anbringen

Dann steppt ihr die Liegefläche ab und füllt die Ränder mit normalen Stopfmaterial und die Liegefläche mit dem Volumenvlies eurer Wahl. Die Liegefläche steppt ihr im Abstand 8 cm (je nach Geschmack und Lust und Laune) ab. Hauptsächlich ist das Absteppen der Liegefläche, damit das Volumenvlies bleibt wo es ist.

Das Ende der Geschichte vom Babynest:

Am Ende vernäht ihr am unteren Ende des Babynests alles was ihr offen gelassen habt. Zieht nun auf die Kordel durch den Tunnel (dieser Schritt kann auf vor dem Füllen mit Watte gemacht werden). Zum Durchziehen benutzt ihr eine grosse Sicherheitsnadel. Befestigt sie an einem Ende der Kordel und zieht sie dann, die Sicherheitsnadel voran, Stück für Stück durch den Tunnel.

Und fertig!

Ich hoffe ich konnte alles genau erklären… falls ihr Fragen habt, schreibt es gern in die Kommentare oder schreibt mir eine Mail: resi@vomsommer.com

Herzlichst

Resi

Das Schnittmuster für das kleine Babynest HIER: BABYNEST

Das Schnittmuster für das „Babynest für Grosse“ ist im Shop!

580 Idee über “DAS BABYNEST – Schnittmuster zum kostenlosen Download

  1. Jacqueline Böhm sagt:

    Hallo ich würde mich auch sehr über das schnittmuster für unser zweites kindlein freuen. MfG Jacqueline Böhm

  2. Julia sagt:

    Hallo,

    ich habe mir vor Kurzem dein Schnittmuster für dieses zuckersüße Babynest von dir zuschicken lassen. Leider habe ich Probleme mit dem Ausdruck. Ich habe leider keinen A2-Drucker und habe nun versucht das Muster per Posterdruck gestückelt auszudrucken. Der erste Versuch erschien mir aber zu klein, da die Maßangaben auf dem Schnittmuster auch so gar nicht passten. Deshalb meine Frage: Sind die Angaben auf dem Schnittmuster in mm zu lesen?

    LG Julia

    • Julia sagt:

      Elenas Tipp vom 25.11.2017 hat mir gerade sehr geholfen. Manchmal sollte man vielleicht doch besser erst lesen und dann schreiben.
      Wer also das pdf-Dokument mit einem herkömmlichen Drucker auf A4 ausdrucken will, muss unter den Druckeinstellungen auf Posterdruck klicken und dann bei Teilskalierung 269% eingeben. 🙂 Danke nochmal an Elena

      • Laura Meglio sagt:

        Liebe Julia

        Kannst du sagen wie du die Schnittteile dann geklebt hast?
        Mein Drucker druckt mir bei dieser Einstellung ewig viele Seiten aus…

  3. Antje sagt:

    Ich habe mir bereits ein Babynest genäht aber ich muss sagen, dein Schnittmuster sieht soooo viel schöner aus! Würde mich sehr freuen wenn ich dieses haben darf!

  4. Kerstin sagt:

    Vielen Dank für die tolle Anleitung und das Schnittmuster!
    Werde das Babynest wahrscheinlich über die Weihnachtsfeiertage nähen…Foto folgt dann 🙂
    So,…jetzt stöbere ich noch ein bisschen auf deinem Blog…bin zum ersten Mal hier 🙂

    Liebe Grüße
    Kerstin

    • Resi sagt:

      einfach oben eintragen, dann bekommst du einen Download- Link! Schick ein Bild wenn du fertig bist! Würde mich freuen. Schöne Weihnachten
      Liebst
      Resi

  5. Karin Bröckelmann sagt:

    Habe ein Verständnisproblem: wenn alle Seitennähte – bis auf die unteren Nähte zu Füllen – genäht sind, wie bekomme ich dann das Ripsband aufgenäht?

    Und noch eine Frage: gern würde ich dieses Teil als Hundekissen nähen. Liegefläche 100 x 75 cm, Rand 20 – 25 cm. Kann ich das auf die gleiche Weise nähen oder kippt der Rand dann um?

    Über eine Nachricht würde ich ich freuen.

    • Resi sagt:

      Hey Karin

      also du hast die Liegefläche dann noch nicht abgesteppt. Heisst also du hast ein Grosses Ganzes mit ner grossen Öffnung am unteren Ende. Da sollte mehr als genug Platz sein um das Ripsband aufzunähen =)

      Und es dürfte eigentlich nicht kippen. Da du es ja zusammenziehen kannst. Also sollte das klappen. Schöne Weihnachten!!! Liebe Grüsse Rest

  6. Anika sagt:

    Ich habe mir das Schnittmuster geladen um es für künftige Tochter meiner Freundin zu nähen….!
    Meine Frage mit was ist der Ring gefüllt? Würde Füllwatte nehmen, aber wie viel davon…kannst eine ungefähre Angabe machen…!

    LG

  7. tina sagt:

    ICh hab probleme mit dem schnittmuster ausdrucken kommmt viel zu klein raus und weis nicht was ich bei dem Posterdruck falsch mache.
    würde mich über eine antwort freuen.

  8. Franziska sagt:

    Hallo Resi,

    ich hätte auch großes Interesse an dem Schnittmuster, da ich so ein Nestchen meiner besten Freundin gerne zu ihrer Geburt schenken möchte.
    Ist es möglich, dass du es mir zuschickst?
    ist einfach eine tolle idee!!

  9. Anna Sprenger sagt:

    Oh wie toll. Werde zum ersten Mal Mama und würde mich gerne an dem tollen Bettnestchen versuchen.
    Würde mich über das Schnittmuster freuen 🙂

  10. Elena sagt:

    Für alle, die versuchen das Schnittmuster in A4 zu drucken. Ich habe es jetzt mit Posterdruck im Adobe Reader und 269% in der Teileskalierung hinbekommen.
    War aber viel gerechne und getrickse.
    Einfach mal ausprobieren,aneinander legen und nachmessen. Bei mir hats dann schließlich gepasst.

    Man braucht aber schon ein bisschen Nerd-Gene um darauf zu kommen 😉

  11. Isabella sagt:

    Hallo Resi
    Würde sehr gerne dein Babynest nähen, finde es wahnsinnig toll!
    Würdest du mir den Schnitt senden? Ich wäre dir seeehr dankbar dafür!

    Ganz Liebe Grüße
    Bella

  12. Solveig sagt:

    Hallo und erstmal vielen, lieben Dank für den tollen Schnitt+ Anleitung! Ich habe das SM von oben als Pdf gespeichert und mittels eines Posterprogramms in A4-Seiten unterteilt. Aber leider ist das Schnittmuster viel zu klein, schon auf der A2-Seite kam es mir extrem klein vor und füllt die Seiten keinesfalls aus… Alle möglichen Einstellungen habe ich gecheckt, das Problem scheint hier ja schon öfter aufgetreten zu sein. Hast du ein A4-SM, das du mir per Mail zukommen lassen kannst? Wollte für unseren Bauchzwerg nähen, der im April kommt 🙂

  13. Sandra sagt:

    Hallo!
    Ich finde dein Schnittmuster echt toll und würde mich sehr freuen, wenn du mir das SM zukommen lassen könntest!
    Meine Freundin entbindet in wenigen Tagen und ich würde ihr gerne noch eine Freude bereiten…

    MfG Sandra

      • Elena sagt:

        Ich habe es jetzt mit Posterdruck im Adobe Reader und 269% in der Teileskalierung hinbekommen.
        War aberviel gerechne und getrickse.
        Einfach mal ausprobieren,aneinander legen und nachmessen. Bei mir hats gepasst.

  14. Noelia sagt:

    Hallo Resi, ich habe nun auch versucht über „Download“ das Schnittmuster auszudrucken. Es kommt leider nicht in der Originalgrösse raus. Wie komme ich trotzdem zu diesem tollen Schnittmuster? Hilfeee!!
    Danke und liebe Grüsse
    Noelia

  15. Joanna sagt:

    Hallo! Wie toll, dass du dir die Mühe mit dem Schnitt gemacht hast – war schon lange auf der Suche! Aber sag mal, gibt es einen Trick, wie man das Muster gut auf einem A4 Drucker ausdrucken kann? 😉
    Liebste Grüße

  16. Nicole sagt:

    Hallo,
    Ich habe mir das Schnittmuster in A2 ausdrucken lassen, aber leider stimmen die Maße nicht. Ist es möglich, dass Schnittmuster so zubekommen, dass man es in mehreren A4 Seiten ausdrucken und zusammenkleben kann?
    Würd mich dehr freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.